Allgemeines

WasserWertSchätzen

Informationszentrum zur Trinkwasserversorgung und zum Grundwasserschutz im Tertiären Hügelland

 

An den Standorten:

  • Ritter-Hans-Ebron-Straße 2, 84056 Pattendorf - Rottenburg a.d.Laaber (Hauptsitz)
  • Wasserwerk Offenstetten, 93326 Offenstetten - Abensberg (unbesetzte Außenstelle)

 

1. Anlass und Zielsetzung

Der Wasserzweckverband (WZV) Rottenburger Gruppe stellt für 16 Kommunen aus den Landkreisen Landshut, Kelheim und Regensburg, die diese Aufgabe an den WZV übertragen haben, die Trinkwasserversorgung sicher.

 

Wie bei vielen anderen Wasserversorgern auch, besteht das Bestrebend des WZV Rottenburger Gruppe darin, den Bürgern die Themen Wasserversorgung und Grundwasserschutz näher zu bringen / greifbar zu machen bzw. aufzuzeigen, was im täglichen Ablauf notwendig ist, um die Versorgung mit dem wichtigsten Lebensmittel sicherzustellen. Deshalb bietet der WZV bereits seit geraumer Zeit Führunge für Schulklassen, Vereine und andere Gruppen über das Betriebsgelände an. Des Weiteren wird verzeinzelt "Aufklärung vor Ort" in den Kindergärten vorgenommen.

 

Schwierig und nachteilig and dieser Art der Informationsübermittlung - gerade bezogen auf Kindergruppen - ist das Begeistern in der Sache. Hierfür stehen keine geeigneten und zeitgemäßen Modelle oder ähnliches Vermittlungswerkzeug (wie z.B. interaktive Karten) zur Verfügung. Auf Grund dessen wurde die Idee geboren, die Begeisterung für die Bedeutung der dezentralen Wasserversorgung durch die Entwicklung und Umsetzung eines spezifischen Informations- und Kommunikationskonzept greifbar zu machen, v.a. durch eine innovative, interaktive Darstellungsweise. Die ansprechende, moderne Art der Vermittlung (z.B. interaktive Tools) soll dazu führen, dass v.a. die jungen Menschen für die Thematik Wasserversorgung und Grundwasserschutz sensibilisiert werden und über die Schulklassen und Kindergärten auch die Eltern-/Großelterngeneration erreicht wird.

 

Im Rahmen eines Verwaltungsanbaus am Dienstsitz soll auf einer Fläche von ca. 130 m² (Erdgeschoss) eine Ausstellung zu den Themen Trinkwasserversorgung und Grundwasserschutz geschaffen werden, wonach eine integrierte, multimediale und interaktive Ausstellungskonzeption zu erarbeiten ist. Des Weiteren soll in einem Außenwerk (Wasserwerk Offenstetten) ebenfalls Informatives aufgezeigt werden.

 

Für die Ausstellung an beiden Standorten steht ein Gesamtbudget (inkl. Planungsleistungen) von 220.000 € zur Verfügung. Für den Standort Offenstetten ist ein Teilbudget von 10.000 € eingeplant.

 

2. Förderung

Das Informationszentrum wird durch das EU-Programm LEADER gefördert. LEADER in der Förderperiode 2014 bis 2020 fördert Maßnahmen der lokalen Entwickllung durch die ESI-Fonds gemäß Art. 32 bis 35 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 und Art. 42 bis 44 der Verordnung (EU) Nr. 1305/2013.

 

Mit dem EU-Programm LEADER unterstützt Bayern seine ländlichen Regionen auf dem Weg einer selbstbestimmten und eigenständigen Entwicklung. LEADER ist ein bewährtes Instrument zur Förderung innovativer Ideen und Projekte, die maßgeblich zur Entwicklung und Stärkung des ländlichen Raumes beitragen. Prägende Elemente von LEADER sind Vernetzung, Nachhaltigkeit, Wertschöpfung und Bürgerbeteiligung - ganz nach dem Motto: Bürger gestalten ihre Heimat!

 

Die Fördersumme beträgt 129.480 €.

 

Des Weiteren beteiligen sich die 16 Mitgliedsgemeinden mit insgesamt 22.000 €.

 

3. Umsetzung

 

Der Verwaltungsanbau und das darin integrierte Informationszentrum beginnen im April 2018 und sollen im Mai 2019 fertig gestellt sein.

 

drucken nach oben